COVID-19

Elterninformationen zum Schulstart am 19.04.2021

Sehr geehrte Eltern der Schülerinnen und Schüler in den 5. und 6. sowie 7. bis 11. Klassen, die am 19.04. Präsenzunterricht haben,

im Elternbrief hat Ministerin Prien angekündigt, dass ab Montag, d. 19.4.21 die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht nur noch möglich ist, wenn ein negatives Testergebnis nachgewiesen wird.

Selbsttests an der MGS weiter erfreulicherweise ohne positives Ergebnis!

Liebes Kollegium, liebe Schüler- und Elternschaft,

die Selbsttests gehen weiter, immer mehr Beschäftigte melden sich als Freiwillige zur Beaufsichtigung der Selbsttests, danke! So können die Lasten auf viele verteilt werden.

Da in der Regel mehrere Schüler*innen sich zur gleichen Zeit testen, also keine 1-zu-1-Situation besteht, müssen wir uns schon darauf verlassen, dass besonders der Nasenabstrich richtig durchgeführt wird. Das ist der Hauptunterschied zum professionellen Test.

Selbsttests an der MGS begonnen

Im Abschlussjahrgang und in 5. und 6. Klassen haben die ersten beaufsichtigten freiwilligen Selbsttests stattgefunden. Am wichtigsten: kein positives Ergebnis, kein ungültiges Resultat; Nies- und Lachanfälle waren die schlimmsten Ereignisse! Vielen Dank allen Beteiligten für die Mitwirkung! Zeitlich ist der Ablauf der ersten Durchgänge schwer verlässlich zu planen, wir tun, was wir können, allen ein zeitliche passendes Testangebot zu machen.

Selbsttestangebot an der MGS

Wir beginnen morgen mit den beaufsichtigten freiwilligen Selbsttests in der Schule, und zwar in den Klassen 5a, 6a und 6b sowie im 12. Jahrgang. Nur wenn eine Einwilligungserklärung vorliegt, darf getestet werden. Wie in den Klassen heute angesagt, ist die beste Vorbereitung, die Informations­materialien auf „Itslearning“, Schwarzes Brett für Schüler*innen, durchzusehen, am besten bei Orientierungsstufenschüler*innen gemeinsam mit den Eltern; am einfachsten ist der Film, wenn ein Zugriff möglich ist.

Corona-Lage MGS am 2021-03-22: Keine weitere Infektion bisher bekannt

Wegen der nachgewiesenen Corona-Erkrankung eines Schülers haben Mitarbeiter*innen des Gesundheitsamtes im Rahmen der Kontaktnachverfolgung einige Mitschüler*innen in Quarantäne geschickt. Bisher ist uns keine weitere Infektion bekannt, die Tests der Lehrkräfte dieser Lerngruppe waren alle negativ. Offenbar hat sich der Betroffene außerhalb der Schule infiziert. Bitte weiter genau darauf achten, dass bei Symptomen Schüler*innen lieber zuhause bleiben sollen, bis die Lage medizinisch geklärt ist, auch Schnelltests können dabei helfen.

Erster Corona-Fall in der Schülerschaft der MGS

Liebe Beschäftigte, Eltern- und Schülerschaft,

nun hat es leider auch bei uns den ersten Corona-Fall in einer 9. Klasse gegeben, wie uns gestern Abend das Gesundheitsamt mitteilte. Planmäßig geht die Kohorte (die halbe 9a) für 14 Tage seit letztem Kontaktdatum (Donnerstag) in Quarantäne. Weitere Schüler*innen und Lehrkräfte werden zu den Kontakten befragt und eine Quarantäneanordnung wird geprüft. Die Schüler*innen, die nicht in der gleichen Klasse sind wie die positiv getestete Person, müssen in der Regel nicht in Quarantäne, wenn es keine engen außerschulischen Kontakte gab.

Seiten