PCR-Test positiv: Anordnung von Isolation und Quarantäne

PCR-Test positiv: Anordnung von Isolation und Quarantäne
 
In der Corona-Schulinformation 43 ( https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/S/schulrecht/Downloads/Rechtsquellen/Corona_Schulinfo_17_August.pdf?__blob=publicationFile&v=3) ) haben wir Informationen zum gegenwärtigen Verfahren der Gesundheitsämter erhalten:
„Die Anordnung von Isolation und Quarantäne solle … zukünftig im Einzelfall aufgrund einer Risikobewertung durch die zuständigen Stellen erfolgen und werde auf vulnerable Personengruppen und risikoträchtige Ereignisse fokussiert. … Das zuständige Gesundheitsamt fragt in den Schulen nach den engsten Kontaktpersonen der infizierten Person. Abhängig von der Risikobewertung des Gesundheitsamtes werden diese engsten Kontaktpersonen ebenfalls in Quarantäne gesetzt.
Für die Absonderungsregelungen in Schulen bedeutet das, dass in der Regel nur noch unmittelbare Sitznachbarn oder enge Schulfreunde, die auch nachmittags in Kontakt sind, in Quarantäne geschickt werden sollen. Die Klassengemeinschaft als solche besteht nicht automatisch aus engen Kontaktpersonen. Durch das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckungen in geschlossenen Räumen kann also in der Regel eine Quarantäne vermieden werden.“
Natürlich werden auch private, außerschulische Kontakte untersucht. 
 
 
Matthias Ramm, 2021-08-20